Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /kunden/134732_49586/webseiten/Cystinurie/framework/initialize.php on line 33
Cystinurie beim Irish Terrier Cystin Ernährung Cystin Vererbung - HERO
Home Mail Login

Latest News


You are here: Erfahrungsberichte > HERO


25.2.2009
Guten Abend.Meine Name ist Gisela Iller

Unser IT-Freund ist Hero.
Hero ist am 7.9.2000 geboren. Also jetzt 10jährig!!

 

 

 


Der Bericht über seine CU wurde hier bereits erwähnt.


Zu seiner OP möchte ich noch einiges erklären.
Bei Hero lag ein Harnleiterverschluss durch Kristalle vor. Wir haben das rechtzeitig bemerkt und sind noch in der Nacht in die Tierklinik gefahren.
Der Tierarzt wollte aber eine NotOP mit vollen Bauch usw. vermeiden und hat mittels eines Katheders die Kristalle zurück in die Blase geschoben.
Und dann stand Hero auf dem OP-Tisch und hat gepieschert dass es rechts und links vom OP-Tisch geplätschert ist. Anschliessend konnte er wieder normal urinieren.
Am nächsten Tag wurde er operiert.
Von dem behandelnden Arzt wurden wir auch über den künstlichen Harnausgang informiert.
Wir haben uns dagegen entschieden weil wir die Gefahr von aufsteigenden Entzündungen vermeiden wollten.
Einer erneuten Steinbildung versuchen wir vorzubeugen indem wir immer darauf achten dass Hero mehr als genug trinkt .
Das Kommando \"Geh Wässerchen trinken\" befolgt er immer, machmal zwar etwas vorwurfsvoll, aber er trinkt.
Ausserdem mischen wir jeder Mahlzeit ca. 8 Scheiben kleingewürfelte grüne Gurke unter.
Er bekommt pro Tag zweimal Futter.
Den Tipp mit der Gurke habe ich von einer Tierärztin bei einer Nachuntersuchung in der Klink bekommen. Ihr Argument: \"Da ist viel Flüssigkeit drin, es macht satt aber nicht dick und spült ausserdem die Blase\" war einleuchtend.
Wir achten immer sehr auf den PH-Wert und darauf welche Farbe der Urin hat. Dunkles Gelb bedeutet der Urin ist zu konzentriert und die Blase wird nicht richtig gespült.
Beim Gassigehen achten wir immer auf die vollständige Entleerung der Blase und das mindestens fünfmal pro Tag.
So ist Hero bis jetzt gut über die Zeit gekommen.
Die nächsten Untersuchungen, Ultra-Schall usw. stehen wieder an und wir hoffen auf gute Ergebnisse.
mfg
Giesela Iller


07.02.2010 

wie besprochen erhalten Sie als Anlagen die Behandlungsunterlagen unserer Rüden

Hero ........... bezüglich seiner Operation in der Tierklinik Hofheim wg. Der bereits in 2003 von der Haustierärztin festgestellten Blasensteinen. Diese Steine waren angeblich Stuvitte und sollten mit dem Futter „Urinary“ von Royal Canin aufgelöst werden.  

Im Frühjahr 2006 hatte Hero dann trotz aller Quälerei einen Harnwegsverschluss, der eine Operation unumgänglich machte.Die Steinanalyse ergab dann, dass es sich um Cystine handelte, denen mit Diät nicht beizukommen war. Wir haben dann die Empfehlung der Tierklinik befolgt, speziell in Richtung Futter (kein Trockenfutter). Haben ihm selbst bekocht und mit Fleischbrühe, Möhren, Rindfleisch Kartoffeln die Ernährung auf gesunde Basis umgestellt. 

Eine Kollegin hat uns dann den Kontakt mit einer Tierärztin des Hundefutterherstellers "Veritas“ vermittelt, die uns versicherte, dass mit diesem Feuchtfutter der Urin-pH-Wert in dem von der Tierklinik vorgeschlagenen Beriech gehalten werden könne.

Eine Ultraschall-Nachuntersuchung in der Tierklinik Hofheim im April 2008 ergab dann auch, dass sich keine neuen Steine gebildet hatten. 

Wir hoffen, dass das auch so bleibt.

 Viele Grüsse aus Frankfurt 

Hero und seine Menschen

Giesela Iller